Literatur zu einer bestimmten Inschrift - Ergebnisse

Diese Seite drucken

Es wurden 129 Literaturangaben zur/zum Lanzenblatt von Kowel () gefunden (Tabelle nach Autor sortiert):

Ausgabe filtern:  alle Literatureinträge einblenden

Nr. Autor Titel Jahr () Kategorie
1Aag, Finn-Henrik.Rez. Westergaard 1981. In: Maal og Minne, 1982, 209-214.1982L
2Agrell, Sigurd.Runornas talmystik och dess antika förebild. Lund 1927.1927L
3Amundsen, Sigurd.Remarque sur le fere de lance de Kovel. In: Études Germaniques, 23, 1968, 292-293.1968L
4Andersen, Harry.Fra Runernes Verden. In: Nordisk Tidskrift för Vetenskap, Konst och Industri, 58, 1982, 254-261.1982L
5Antonsen, Elmer H.Runes and Germanic Linguistics. Berlin, New York 2002.2002bL
6Antonsen, Elmer H.A Concise Grammar of the Older Runic Inscriptions. Tübingen 1975.1975bL
7Antonsen, Elmer H.The Graphemic System of the Germanic Fuþark. In: Linguistic Method: Essays in Honor of Herbert Penzl, (hg.) Rauch, Irmengard, Gerald F. Carr. The Hague 1978, 287-297.1978bL
8Arntz, Helmut, Hans Zeiss.Die einheimischen Runendenkmäler des Festlandes. Leipzig 1939.1939L/A
9Arntz, Helmut.Handbuch der Runenkunde. 1. Auflage. Halle/Saale 1935.1935aL
10Arntz, Helmut.Handbuch der Runenkunde. 2. Auflage. Halle/Saale 1944.1944L
11Arntz, Helmut.Deutsche Runendenkmäler. In: Zeitschrift für Deutsche Bildung, 11, 1935, 120-130.1935dL/A
12Arntz, Helmut.Die Runenschrift. Ihre Geschichte und ihre Denkmäler. Halle/Saale 1938.1938bL
13Arntz, Helmut.Die Runen. Tübingen 1936.1936bL
14Arntz, Helmut.Rez. Krause 1935. In: Literaturblatt für germanische und romanische Philologie, 56, 1935, 291-293.1935eL
15Bæksted, Anders.Målruner og Troldruner. Runemagiske Studier. København 1952.1952L
16Bæksted, Anders.Runerne deres historie og brug. Kjøbenhavn 1943.1943L
17Baesecke, Georg.Vor- und Frühgeschichte des deutschen Schrifttums, 1. Vorgeschichte. Halle (Saale) 1940.1940L
18Beck, Heinrich.Runen und Schriftlichkeit. In: Von Thorsberg nach Schleswig. Sprache und Schriftlichkeit eines Grenzgebietes im Wandel eines Jahrtausends. Internationales Kolloquium im Wikinger Museum Haithabu vom 29. September - 3. Oktober 1994, (hg.) Düwel, Klaus etal. Berlin, New York 2001, 1-23.2001aL
19Beck, Heinrich.Schreibmaterialien. § 2 Futhark. In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, 27, (hg.) Beck, Heinrich et al. Berlin, New York 2004, 291-292.2004L
20Beck, Heinrich.Das fuþark und Probleme der Verschriftung/Verschriftlichung. In: Das fuþark und seine einzelsprachlichen Weiterentwicklungen, (hg.) Bammesberger, Alfred, Gaby Waxenberger. Berlin, New York 2006, 61-79.2006L
21Birkmann, Thomas.Zur Synkope im Germanischen. In: Sprachwandel und seine Prinzipien. Beiträge zum 8. Bochum-Essener Kolloquium über "Sprachwandel und seine Prinzipien" vom 19.10-21.10.1990 an der Ruhr-Universität Bochum, (hg.) Boretzky, Norbert et al. Bochum 1991, 278-297.1991L
22Brate, Erik.Rez. Henning 1889. In: Zeitschrift für Ethnologie, 22, 1890, 76-86.1890L
23Brenner, O.Rez. Henning 1889. In: Archiv für Anthropologie, 19, 1891, 279-283.1891L
24Bugge, Sophus.Sophus Bugges brev, vols. 1-3, (hg.) Kruken, Kristoffer, Erik Øvre. Alvheim, Eide 2004.2004L
25Bugge, Sophus.Bidrag til Tolkning af danske og tildels svenske Indskrifter med den længere Rækkes Runer, navnlig paa Guldbrakteater. In: Aarbøger for Nordisk Oldkyndighed og Historie, 1905, 141-328.1905L
26Buti, GianGabriella.Glossario runico (secoli II-VIII). Bologna 1982.1982L
27Davidson, H.R. Ellis.The Sword in Anglo-Saxon England. Its Archaeology and Literature. Oxford 1962.1962L
28Düwel, Klaus, Robert Nedoma.Zur Runeninschrift auf dem Scheidenmundblech einer neuerworbenen Goldgriffspatha im Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin. In: Acta Praehistorica et Archaeologica, 43, 2011, 203-214.2011L/A
29Düwel, Klaus.Runenkunde. 4. Auflage. Stuttgart, Weimar 2008.2008aL
30Düwel, Klaus.Kowel. In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, 17, (hg.) Beck, Heinrich et al. Berlin, New York 2001, 270-272.2001bL
31Düwel, Klaus.Runenkunde. 1. Auflage. Stuttgart 1968.1968L
32Düwel, Klaus.Rez. Barnes 2012. In: Göttingische Gelehrte Anzeigen, 266, 2014, 110-121.2014L/A
33Düwel, Klaus.Runeninschriften auf Waffen. In: Wörter und Sachen im Lichte der Bezeichnungsforschung, (hg.) Schmidt-Wiegand, Ruth. Arbeiten zur Frühmittelalterforschung. Schriftenreihe des Instituts für Frühmittelalterforschung der Universität Münster, 1.Berlin, New York 1981, 128-167.1981aL
34Düwel, Klaus.Runes, Weapons, and Jewelry: A survey of some of the oldest Runic Inscriptions. In: Mankind Quarterly, 22, 1981/1982, 69-91.1981/1982L
35Düwel, Klaus.Runenkunde. 3. Auflage. Stuttgart 2001.2001fL
36Düwel, Klaus.Waffennamen. § 1 Runologisch und literarisch. In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, 33, (hg.) Beck, Heinrich et al. Berlin, New York 2006, 18-20.2006cL
37Düwel, Klaus.Runic. In: Early Germanic Literature and Culture, (hg.) Murdoch, Brian, Malcolm Read. Rochester, New York u.a. 2004, 121-147.2004L
38Düwel, Klaus.Runenkunde. 2. Auflage. Stuttgart 1983.1983L
39Ebbinghaus, Ernst A.The Question of Visigothic Runic Inscriptions Re-examined. In: General Linguistics, 30, 1990, 207-214.1990L
40Ellmers, Detlev.Zur Ikonographie nordischer Goldbrakteaten. In: Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz, 17, 1970, 201-284.1970L/A
41Eriksson, Jan E. G.Är den äldre runraden daterad? In: TOR, 14, 1970/1971, 37-47.1970/1971L
42Euler, Wolfgang.Gab es ein ostgermanisches Sprachgebiet in Südskandinavien? (Zur Frage gotisch-ostgermanischer Runeninschriften in Südschweden und Dänemark). In: NOWELE, 6, 1985, 3-22.1985L
43Feist, Sigmund.Zum Ursprung der germanischen Runenschrift. In: Acta Philologica Scandinavica, 4, 1929/1930, 1-25.1929/1930L
44Feist, Sigmund.Runen und Zauberwesen im germanischen Altertum. In: Arkiv för Nordisk Filologi, 35, 1919, 243-287.1919L
45Fischer, Svante.Roman Imperialism and Runic Literacy. The Westernization of Northern Europe (150-800 AD). Uppsala 2005.2005bL/A
46Flowers, Stephen E.Runes and Magic. Magical Formulaic Elements in the Older Runic Tradition. New York 1986.1986L
47Gendre, Renato.L'iscrizione di Kovel. In: Atti della Accademia Nazionale dei Lincei, Classe di Scienze morali, storiche e filologiche. Rendiconti, ser. 9, 6, 1995, 275-307.1995L
48Graf, Martin Hannes.Schrifttheoretische Überlegungen zu nicht-lexikalischen Inschriften aus dem südgermanischen Runenkorpus. In: Futhark. International Journal of Runic Studies, 2, 2011, 103-122.2011aL
49Graf, Martin Hannes.Schrift, Sprache und was dazwischen liegt. Zur Materialität epigraphischer Schriftlichkeit der ältesten Runeninschriften. In: NOWELE, 62/63, 2011, 213-247.2011L
50Grünzweig, Friedrich E.Runeninschriften auf Waffen. Inschriften vom 2. Jahrhundert n. Chr. bis ins Hochmittelalter. Wien 2004.2004L
51Güntert, Hermann.Runen, Runenbrauch und Runeninschriften der Germanen. In: Oberdeutsche Zeitschrift für Volkskunde, 8, 1934, 51-102.1934L
52Gutenbrunner, Siegfried.Schleswig-Holsteins älteste Literatur. Von der Kimbernzeit bis zur Gudrundichtung. Kiel 1949.1949L
53Hempl, George.The Runes and the Germanic Shift. In: Journal of English and Germanic Philology, 4, 1902, 70-75.1902L
54Henning, Rudolf.Die deutschen Runendenkmäler. Strassburg 1889.1889L
55Henning, Rudolf.Über die Runen. In: Correspondenzblatt der deutschen Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte, 11, 1880, 110-117.1880L
56Holthausen, Ferdinand.Rez. Henning 1889. In: Anzeiger für deutsches Alterthum und deutsche Litteratur, 16, 1890, 366-379.1890L
57Hüpper-Dröge, Dagmar.Schild und Speer. Waffen und ihre Bezeichnungen im frühen Mittelalter. Frankfurt am Main, Bern 1983.1983L
58Imer, Lisbeth M.Runer og runeindskrifter. Kronologi, kontekst og funktion i Skandinaviens jernalder og vikingetid. Ph.d.-afhandling. København 2007.2007bL/A
59Imer, Lisbeth.The oldest runic monuments in the north. Dating and distribution. In: NOWELE, 62/63, 2011, 169-212.2011L/A
60Kohn Albin, C. Mehlis.Materialien zur Vorgeschichte der Menschen im östlichen Europa. Nach polnischen und russischen Quellen, 2. Jena 1879. [dt. Übersetzung von Szumowski 1876]1879L/A
61Krause, Wolfgang, Herbert Jankuhn.Die Runeninschriften im älteren Futhark. Göttingen 1966.1966L/A
62Krause, Wolfgang.framea. In: Germanen und Indogermanen. Volkstum, Sprache, Heimat, Kultur. Festschrift für Herman Hirt, 2, (hg.) Arntz, Helmut. Heidelberg 1936, 585-589.1936bL
63Krause, Wolfgang.Was man in Runen ritzte. 2. Auflage. Halle 1943.1943aL
64Krause, Wolfgang.Was man in Runen ritzte. 1. Auflage. Halle 1935.1935aL
65Krause, Wolfgang.Runeninschriften im älteren Futhark. Halle (Saale) 1937.1937aL
66Krause, Wolfgang.Rez. Musset 1965. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur (West), 92, 1970, 293-303.1970bL
67Krause, Wolfgang.Zum Stand der Runenforschung. In: Göttingische Gelehrte Anzeigen, 205, 1943, 231-268. Und in: Krause, Wolfgang. Schriften zur Runologie und Sprachwissenschaft. (Hg.) Beck, Heinrich et al. Berlin 2014. S. 166-195.1943bL
68Krause, Wolfgang.Runen. Erfurt 1940.1940cL
69Krause, Wolfgang.Rez. Arntz/Zeiss 1939. In: Anzeiger für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 59, 1940, 41-49.1940aL
70Krause, Wolfgang.Runen. Berlin, New York 1970.1970aL
71Krause, Wolfgang.Beiträge zur Runenforschung [I-III]. Halle/Saale 1932. Und in: Krause, Wolfgang. Schriften zur Runologie und Sprachwissenschaft. (Hg.) Beck, Heinrich et al. Berlin 2014. S. 67-103.1932aL
72Krogmann, Willy.Die Kultur der alten Germanen. Teil I. Die materiellen Voraussetzungen. Wiesbaden 1978.1978L
73Looijenga, Tineke.Texts and Contexts of the Oldest Runic Inscriptions. Leiden, Boston 2003.2003bL
74MacLeod, Mindy, Bernard Mees.Runic Amulets and Magic Objects. Woodbridge 2006.2006L
75Makaev, Énver Achmedovic.Jazyk drevnejsich runiceskich nadpisej. Lingvisticeskij i istoriko-filologiceskij analiz. Moskva 1965.1965L
76Makaev, Énver Achmedovic.The Language of the Oldest Runic Inscriptions. A Linguistic and Historical-Philological Analysis. Stockholm 1996. [Übersetzung von Makaev 1965].1996 [1965]L
77Marchand, James W.Les Gots ont-ils vraiment connu l'écriture runique? In: Mélanges de linguistique et de philologie. Fernand Mossé in memoriam, (ohne hg.), Paris 1959, 277-291.1959L
78Marez, Alain.Anthologie runique. Paris 2007.2007L
79Marold, Edith.Die Ausgliederung der germanischen Sprachen und die Runeninschriften im älteren Futhark. In: Zentrale Probleme bei der Erforschung der älteren Runen. Akten einer internationalen Tagung an der Norwegischen Akademie der Wissenschaften, Askedal, John Ole etal. (hg.), Frankfurt a. M. et al. 2010, 63-93.2010L
80Marstrander, Carl Johan Sverdrup.Rez. Arntz/Zeiss 1939. In: Norsk Tidsskrift for Sprogvidenskap, 11, 1939, 280-339.1939L
81Marstrander, Carl Johan Sverdrup.De gotiske runeminnesmerker. In: Norsk Tidsskrift for Sprogvidenskap, 3, 1929, 25-157.1929aL
82Marstrander, Carl Johan Sverdrup.Germanische Waffennamen aus römischer Zeit. In: Norsk Tidsskrift for Sprogvidenskap, 3, 1929, 218-235.1929bL
83McKinnell, John et al.Runes, Magic and Religion. A Sourcebook. Wien 2004.2004L
84Meissner, Rudolf.Rez. Arntz 1935a. In: Deutsche Literaturzeitung, 58, 1937, 1259-1264.1937aL
85Mel'nikova, Elena Aleksandrovna.Skandinavskie runiceskie nadpisi. Novye nachodki i interpretacii. Moskva 2001.2001L
86Mentz, Arthur.Die notae der Germanen bei Tacitus. In: Rheinisches Museum für Philologie, N. F. 86, 1937, 193-205.1937L
87Mohr, Wolfgang.Rez. Arntz/Zeiss 1939. In: Deutsche Literaturzeitung, 61, 1940, 55-62.1940L
88Moltke, Erik.Rez. Westergaard 1981. In: Fortid og Nutid, 30, 1983, 55-60.1983L
89Morris, Richard L.Runic and Mediterranean epigraphy. Odense 1988.1988L
90Müller, Gunter.Runenzeichenfrequenz im älteren Futhark und die Überlieferung von Brakteateninschriften. In: Frühmittelalterliche Studien, 20, 1986, 452-467.1986bL
91Musset, Lucien.Introduction à la runologie. Paris 1965.1965L
92Must, Gustav.The inscription on the spearhead of Kovel. In: Language, 31, 1955, 493-498.1955L
93Nadolski, Andrzej.Kilka uwag o inkrustowanych grotach oszczepów z póznego okresu rzymskiego. In: Slavia Antiqua, 2, 1949/1950, 220-240. [mit franz. Résumé: Quelques remarques sur les pointes de lances incrustées de l'époque romaine tardive.]1949/1950A
94Nedoma, Robert.Schrift und Sprache in den ostgermanischen Runeninschriften. In: NOWELE, 58/59, 2010, 1-70.2010
95Nedoma, Robert.Personennamen in älteren Runeninschriften auf Fibeln. In: NOWELE, 62/63, 2011, 31-89.2011bL/A
96Nielsen, Hans Frede.Gothic Runic Inscriptions in Scandinavia? In: Futhark. International Journal of Runic Studies, 2, 2011, 51-61.2011L
97Nordland, Odd.Det vonde haglet og runeteiknet hagall. In: Maal og Minne, 1951, 90-128.1951L
98Nowotny, Karl Anton.Runeninschriften auf ostgermanischen Waffen. In: Die Burg, 3, 1942, 41-53.1942L
99Odenstedt, Bengt.On the Origin and Early History of the Runic Script. Typology and Graphic Variation in the Older Futhark. Uppsala 1990.1990L
100Odenstedt, Bengt.Om typologi och grafisk variation i den äldre futharken: Några reflexioner kring Kai-Erik Westergaards avhandling Skrifttegn og symboler. Noen studier over tegnformer i det eldre runealfabet. In: Arkiv för Nordisk Filologi, 100, 1985, 1-15.1985L
101Oehrl, Sigmund.Runen, runenähnliche Zeichen und Tierdarstellungen auf Waffen. Überlegungen zu den Ritzzeichen auf Pfeilschäften aus dem Kriegsbeuteopfermoor von Nydam und tauschierten Lanzenspitzen der Römischen Kaiserzeit.In: Offa, 63/64, 2006/2007; 63-78.2006A
102Reichardt, Konstantin.Runenkunde. Jena 1936.1936L
103Rolf Hachmann.Verzierte Lanzenspitzen der Jüngeren Kaiserzeit. Die Vor- und Frühgeschichte und die Runeninschriften im älteren Futhark. In: Kulturen zwischen Ost und West. Das Ost-West-Verhältnis in vor- und frühgeschichtlicher Zeit und sein Einfluß auf Werden undWandel des Kulturraums Mitteuropa. Festschrift Georg Kossack zum 70. Geburtstag am 25. Juni 1993, (hg.) Lang, Amei et al. Berlin 1993, 327-423.1993A
104Schneider, Karl.Die germanischen Runenamen. Versuch einer Gesamtdeutung. Meisenheim am Glan 1956.1956L
105Schönfeld, Moritz.Goti. In: Paulys Real-Encyclopädie der classischen Altertumswissenschaft. Supplementband III. (hg.) Kroll, Wilhelm. Stuttgart 1918, 797-845.1918L
106Schulte, Michael.Rez. Nedoma 2010 [Rez. Nielsen 2010b]. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache, 134, 2012, 261-265.2012L
107Schulte, Michael.Methodische Überlegungen zur lexikalischen Semantik des Urnordischen. In: Modalität und mehr / Modality and More, (hg.) Vater, Heinz, Ole Letnes. Trier 2001, 166-177.2001cL
108Schulte, Michael.The development of Proto-Nordic Lexikon. In: The Nordic Languages. An International Handbook of the History of the North Germanic Languages, 1, (hg.) Bandle, Oskar et al. New York, Berlin 2002, 657-664.2002L
109Seebold, Elmar.Die sprachliche Deutung und Einordnung der archaischen Runeninschriften. In: Runische Schriftkultur in kontinental-skandinavischer und -angelsächsischer Wechselbeziehung. Internationales Symposium in der Werner-Reimers-Stiftung vom 24.-27. Juni 1992 inBad Homburg, (hg.) Düwel, Klaus. Berlin, New York 1994, 56-94.1994bL
110Seebold, Elmar.Typologische Chronologie der älteren nordischen Runen. Mit besonderer Berücksichtigung der Brakteateninschriften und der Inschriften der Übergangszeit. In: NOWELE, 62/63, 2011, 91-168.2011L/A
111Seebold, Elmar.Die Stellung der englischen Runen im Rahmen der Überlieferung des älteren Fuþark. In: Old English Runes and their Continental Background, (hg.) Bammesberger, Alfred. Heidelberg 1991, 439-569.1991L
112Shetelig, Haakon, Hjalmar Falk.Scandinavian Archaeology. Oxford 1937.1937L/A
113Shetelig, Haakon.Runeskriftens kilder. En orientering i de nyere synsmåter. In: Bergens Museums Årbok, 1930, Historisk-antikvarisk rekke, Nr. 1. / In: Arkeologi. Historie. Kunst. Bergen 1947.1930L
114Sierke, Sigurd.Kannten die vorchristlichen Germanen Runenzauber? Königsberg, Berlin 1939.1939L
115Smiszko, Marcjan.Grot dzirytu z runicznym napisem z Rozwadowa nad Sanem. In: Wiadomosci Archeologiczne, 14, 1936, 140-146, XIX-XX. [mit dt. Zusammenfassung]1936L/A
116Stephens, George.The Old-Northern Runic Monuments of Scandinavia and England. Vol. 3. London, Cheapinghaven 1884.1884aL
117Stephens, George.Handbook of the Old-Northern Runic Monuments of Scandinavia and England. London, Copenhagen 1884.1884bL
118Syrett, Martin.The Unaccented Vowels of Proto-Norse. Odense 1994.1994L
119Szumowski, Aleksander.Grot z runicznym napisem z Suszyczna. In: Wiadomosci archeologiczne, 3, 1876, 49-61. [dt. Übersetzung in: Kohn/Mehlis 1879, 177-186.]1876L/A
120Szumowski, Alexander.Ueber die symbolischen Zeichen auf zwei Lanzen mit Runeninschriften. In: Correspondenz-Blatt der deutschen Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte, 15, 1884, 163-166.1884L
121Tichanova, M. A.Runiceskie nadpisi s territorii SSSR. Staršeruniceskie nadpisi. In: Skandinavskie runiceskie nadpisi. Teksty, perevod, kommentarij, Mel'nikova, Elena Aleksandrovna. Moskva 1977, 133-141.1977L
122von Friesen, Otto.Rö-stenen i Bohuslän och runorna i Norden under folkevandringstiden. Uppsala 1924.1924L
123von Friesen, Otto.I. De germanska, anglofrisiska och tyska runorna. In: Nordisk Kultur, VI. Runorna, von Friesen, Otto (hg.). Stockholm et al. 1933, 3-79.1933L
124von Grienberger, Theodor.Beiträge zur Runenlehre. In: Arkiv för Nordisk Filologi, 14, 1898, 101-136.1898L
125Werner, Joachim.Das Aufkommen von Bild und Schrift in Nordeuropa. In: Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, 1966, Heft 4.1966L
126Westergaard, Kai-Erik.Skrifttegn og symboler. Noen studier over tegnformer i det eldre runealfabet. Oslo 1981.1981L
127Wimmer, Ludvig Frands Adalbert.De tyske Runemindesmærker. In: Aarbøger for Nordisk Oldkyndighed og Historie, 9, 1894, 1-82. [auch als Sonderdruck und dass. franz.: Les Monuments runiques de l'Allemagne. In: Mémoires de la Soc. Roy. des Antiquaires du Nord, 9, 1890-1895, 225-300.]1894L
128Wimmer, Ludvig Frands Adalbert.Die Runenschrift. Berlin 1887.1887L
129Zawisza, M. le comte.Sur un fer de lance avec des runes. In: Congrès international d'anthropologie et d'archéologie préhistoriques. Compte-rendu de la huitième session a Budapest 1876, 1. Budapest 1877, 457-460.1877L

[neue Abfrage zu Literatur]