Deutungen zu einer Inschrift mit Syntax und Literaturangaben - Ergebnisse

Diese Seite drucken

Es wurden 10 Deutungen zum/zur S-Fibel I von Weingarten (KJ164; O53) gefunden :

Klicken Sie auf Lesung einblenden, um eine Lesung einzublenden und auf Kommentar einblenden, um einen Kommentar einzublenden. [alle Kommentar einblenden ein/ausblenden] [alle Lesung einblenden ein/ausblenden]

Inschrift: a(1-2?)rguþ( ˈ 1-?) | feha ˈ writ(1-2? a) | 
 
1. Deutung: Alirgunþ (ik) Fēha wrīt(u alu). Lesung einblenden
Lesung: alirguþ( ˈ ik) | feha ˈ writ(1? la) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Alirgunþ - Ich, Fēha (=die Bunte) ritze Schutz. 
Syntax: PN1 ˈ persPRON1/1+NAM1+V+S4/1. 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung: Das letzte Wort ist in umgekehrter Schreibung (ula) geritzt worden (Beck 2001). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Beck, Wolfgang.  Runisch feha. Namenkundliches zur S-Fibel von Weingarten. In: Historische Sprachforschung, 114, 2001, 309-318.  2001   

 

2. Deutung: Alirgunþ ... Feha wrīt[...]. Lesung einblenden
Lesung: alirguþ( ˈ 2?) | feha ˈ writ[?] | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Alirgunþ ... Feha schreib[...]. 
Syntax: PN1 ... NAM1+V. 
  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Krause, Wolfgang, Herbert Jankuhn.  Die Runeninschriften im älteren Futhark. Göttingen 1966.  1966   
  Düwel, Klaus.  Runenkundige Frauen im Mittelalter. In: Lektüren der Differenz. Studien zur Mediävistik und Geschlechtergeschichte gewidmet Ingvild Birkhan, (hg.) Bennewitz, Ingrid. Bern u. a. 2002, 23-35.  2002c   

 

3. Deutung: Alirgunþ ik fēha wrīt(u) ... Lesung einblenden
Lesung: alirguþ ˈ ik | feha ˈ writ(u)la | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Alirgunþ - Ich ritze Freude (Schmuck) ... 
Syntax: PN1 ˈ persPRON1/1+S1/4+V … 
  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Haubrichs, Wolfgang.  Lautverschiebung in Lothringen. Zur althochdeutschen Integration vorgermanischer Toponyme der historischen Sprachlandschaft zwischen Saar und Mosel, mit fünf Karten und einem Anhang von Frauke Stein, Zur archäologischen Datierung einiger kontinentalerRunendenkmäler. In: Althochdeutsch, II, Wörter und Namen, Forschungsgeschichte, (hg.) Bergmann, Rolf. Heidelberg 1987, 1350-1391.  1987   

 

4. Deutung: Alirgunþ ik Feha wrīt[...] ... Lesung einblenden
Lesung: alirguþ ˈ ik | feha ˈ writ(1? l)a | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Alirgunþ - ich, Feha, ritze ... 
Syntax: PN1 ˈ persPRON1/1+NAM1+V ... 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Bei der Sequenz writ... handelt es sich um eine verkürzte Form zu germ. *wrītan (Opitz 1977). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Opitz, Stephan.  Südgermanische Runeninschriften im älteren Futhark aus der Merowingerzeit. Freiburg i.Br. 1. Aufl. 1977, 2. Aufl. 1979, 3. Aufl. 1987.  1977 [1979, 1987]   

 

5. Deutung: Alirgunþ ... fēha wrīt[u]. al[u] Lesung einblenden
Lesung: alirguþ ˈ i(k) | feha ˈ writ la | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Alirgunþ ... [Ich] ritze bunte [Runen]. alu 
Syntax: PN1 ... ADJ4/1+V. S4/1 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Schwab (1998b, 418) sieht in der zweiten Zeile ein Rätsel: In der Lücke zwischen writ und la muß ein -u- ergänzt werden, das von beiden Wörtern (ula ist linksläufig!) "benutzt" wird. Düwel (2002, 26f.) verweist auf diese Deutung, betrachtet aber die Lesung als noch nicht gesichert. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Schwab, Ute.  Runen der Merowingerzeit als Quelle für das Weiterleben der spätantiken christlichen und nichtchristlichen Schriftmagie? In: Runeninschriften als Quellen interdisziplinärer Forschung. Abhandlungen des Vierten Internationalen Symposiums über Runen undRuneninschriften in Göttingen vom 4.-9. August 1995, (hg.) Düwel, Klaus. Berlin, New York 1998, 376-433. Und in: Schwab, Ute. Le rune in Italia. Alessandria 2009, 85-178.  1998b [2009]   
  Düwel, Klaus.  Runenkundige Frauen im Mittelalter. In: Lektüren der Differenz. Studien zur Mediävistik und Geschlechtergeschichte gewidmet Ingvild Birkhan, (hg.) Bennewitz, Ingrid. Bern u. a. 2002, 23-35.  2002c   

 

6. Deutung: ... (ik) Fēha writ(ila) Lesung einblenden
Lesung: alirguþ( ˈ ik) | feha ˈ writ(1? la) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: ... ich, Fēha, die Ritzerin 
Syntax: ... persPRON1/1+NAM1+S1/1 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung/Wort: Bammesberger (2002) bemerkt zur Runenfolge alirguþ nur, daß es sich um einen Namen handelt, der sich vermutlich auf die Eigentümerin bezieht. Bei writila handelt es sich um einen ō-St. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Bammesberger, Alfred.  Zur Runeninschrift auf der Fibel von Weingarten. In: Historische Sprachforschung, 115, 2002, 119-121.  2002   

 

7. Deutung: ... (ik) Fēha writ(ila) Lesung einblenden
Lesung: alirguþ( ˈ ik) | feha ˈ writ(1? la) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: ... ich, Fēha, die Ritzerin 
Syntax: ... persPRON1/1+NAM1+S1/1 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung/Wort: Bammesberger (2002) bemerkt zur Runenfolge alirguþ nur, daß es sich um einen Namen handelt, der sich vermutlich auf die Eigentümerin bezieht. Bei writila handelt es sich um einen ōn-St. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Bammesberger, Alfred.  Zur Runeninschrift auf der Fibel von Weingarten. In: Historische Sprachforschung, 115, 2002, 119-121.  2002   

 

8. Deutung: alirguþ ... Lesung einblenden
Lesung: alirguþ(ˈ)[?](1?) | feha ˈ writ(1?)[?](a) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Allergott ... 
Syntax: S1/1 ... 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Jänichen (Arntz/Jänichen 1957, 127) sieht in alirguþ ein Substantiv, dem er alaguþ 'Allgott' (Schretzheim) vergleicht. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Arntz, Helmut, Hans Jänichen.  Neue Runeninschriften aus Württemberg. In: Fundberichte aus Schwaben, N. F. 14, 1957, 117-131.  1957   

 

9. Deutung: Alirgunþ ... Feha wrīt... Lesung einblenden
Lesung: alirguþ(ˈ)[?](1?) | feha ˈ writ(1?)[?](a) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Alirgunþ - (Symbol) - Feha ritzt [die Runen]. 
Syntax: PN1 ... PN1+V ... 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Arntz (Arntz/Jänichen 1957, 127f.) sieht in alirguþ einen fem. PN. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Arntz, Helmut, Hans Jänichen.  Neue Runeninschriften aus Württemberg. In: Fundberichte aus Schwaben, N. F. 14, 1957, 117-131.  1957   

 

10. Deutung: Aerguþ ... Feha wrīt ... Lesung einblenden
Lesung: aerguþ ˈ (1?) | feha ˈ writ ˈ ia | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Aerguþ ... Feha schreibt ... 
Syntax: PN1 ... NAM1+V ... 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung: Looijenga (2003, 262f.) lehnt die von anderen Autoren vertretene Lesung alirguþ ab. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Looijenga, Tineke.  Texts and Contexts of the Oldest Runic Inscriptions. Leiden, Boston 2003.  2003b   

 

[neue Inschrift]