Deutungen zu einer Inschrift mit Literaturangaben - Ergebnisse

Diese Seite drucken

Es wurden 16 Deutungen zum/zur Bügelfibel I von Nordendorf (KJ151; O33) gefunden:

Klicken Sie auf Lesung einblenden, um eine Lesung einzublenden und auf Kommentar einblenden, um einen Kommentar einzublenden. [alle Kommentar einblenden ein/ausblenden] [alle Lesung einblenden ein/ausblenden]

Inschrift: loga(1?)ore | wodan(0-1?) | wig(1-2?)þ(0-1?)onar | (awal)eubwini(1-3?) | 
 
1. Deutung: Logaþore Wōdan Wīg(i)þonar (A)wa (L)eubwini (1Z) Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wig(i)þonar | (a)wa(l)eubwini(1Z) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Logaþore (=Ränkeschmied) - Wōdan - Wīgiþonar (=Weihe-Þonar) - Awa [und] Leubwini [schenken] (1Z) 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Bei dem Zeichen handelt es sich um ein Trennungszeichen oder eine Begriffsrune ï (Krause/Jankuhn 1966, 293). Es ist zu überlegen, ob es sich bei den ersten drei Namen, die Krause (Krause/Jankuhn 1966, 294) wohl als Anrufung (mit Ausrufezeichen) deutet, trotz formaler Identität mit Nom. um Vok. handelt. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Krause, Wolfgang, Herbert Jankuhn.  Die Runeninschriften im älteren Futhark. Göttingen 1966.  1966   

 

2. Deutung: logaþorē Wōdan Wīg(i)þonar (Aw)a Leubwini(h) Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wig(i)þonar | (aw)aleubwini(1?) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: lügnerisch [sind] Wōdan [und] Wīgiþonar - Awa und Leubwini 
  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Grønvik, Ottar.  Die Runeninschrift der Nordendorfer Bügelfibel I. In: Runor och runinskrifter, Kungl. Vitterhets Historie och Antikvitets Akademien, Konferenser 15, (ohne hg.). Stockholm 1987, 111-129.  1987a   

 

3. Deutung: Wing(i)þonar Wōdan Logaþorre (æwæ) (L)eubwinīi Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wig(i)þonar | (awal)eubwiniï | 
Wahrscheinlichkeit:
Übersetzung: [möchten] Wingiþonar, Wōdan [und] Logaþorre für die Ewigkeit (=immer) dem Leubwini [beistehen] 
  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Kabell, Aage.  Nordendorf A. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur (West), 92, 1970, 1-16.  1970b   
  Kabell, Aage.  Nordendorf A. Nachtrag zu Band 92 (1970), S. 1-16. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur (West), 93, 1971, 415.  1971   

 

4. Deutung: Logaþor Eroþa gōl. Wōdan Wīgiþonar rannō ō(l). Awa Leubwini (ï) Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþ(l)onar | awaleubwini(ï) | 
Wahrscheinlichkeit:
Übersetzung: Loki - Eroþa beschrie. Wōdan - weihender Donar - Mistel gedieh. Awa [zusammen/vereint mit] Leubwini - Eiben-Bogen 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung/Deutung: In der 1. und 3. Zeile liegt eine beabsichtigte Doppellesung (vor- und rückwärts) vor. Bei der Inschrift handelt es sich um eine formelhafte Verkürzung des Balder-Mythos (Klingenberg 1976). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Klingenberg, Heinz.  Die Drei-Götter-Fibel von Nordendorf bei Augsburg. Zum Typus der mythologischen, exemplarisch-aktuellen Runeninschrift. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 105, 1976, 167-188. Und in: Klingenberg, Heinz.Interpretationes runicae. Schriften zur Runenkunde. Ausgewählte kleine Schriften II, (hg.) Brogyanyi, Bela. Hamburg 2007, 179-200.  1976c [2007]   

 

5. Deutung: Awa Leubwini(e) logaþore Wōdan Wīgiþonar Lesung einblenden
Lesung: awaleubwiniï | logaþore | wodan | wigiþonar | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Awa [bleibe ewig] mit Leubwini [verbunden] - Scharlatane [sind] Wōdan [und] Kampf-Þonar 
  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Rosenfeld, Hellmut.  Die germanischen Runen im Kleinen Schulerloch und auf der Nordendorfer Bügelfibel A. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 113, 1984, 159-173.  1984   

 

6. Deutung: log a(k)orē Wōdan. ʀ wī(hī) Þonar. Awa Leubwini (lau)[h] Lesung einblenden
Lesung: loga(k)ore | wodanʀ | wig(ii)þonar | awaleubwini(lau) | 
Wahrscheinlichkeit:
Übersetzung: Den Vertrag prüfe (und billige) Wōdan. Abwehr, Schutz - Weihe, Þonar! Awa [wünscht] dem Leubwin Lauch (=Gesundheit) 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Die Fibel war ein Geschenk der Awa an ihren Gatten Leubwin, der sie dann bei seiner Weihe an Wōdan trug (Steinhauser 1968a). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Steinhauser, Walter.  Die Wodansweihe von Nordendorf bei Augsburg (Runenspange A). Otto Höfler zum 65. Geburtstag. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 97, 1968, 1-29.  1968a   

 

7. Deutung: Logaþor Eroþa gōl. Wōdan Wīgiþonar rannō ōl. Awa Leubwini ï Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþlonar | awaleubwiniï | 
Wahrscheinlichkeit:
Übersetzung: Ränkeschmied (=Loki) - Eroþa (=Erde) schrie. Wōdan - Weihe-Þonar - Mistel gedieh. Awa und/mit Leubwin - Eiben-Bogen 
  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Opitz, Stephan.  Südgermanische Runeninschriften im älteren Futhark aus der Merowingerzeit. Freiburg i.Br. 1. Aufl. 1977, 2. Aufl. 1979, 3. Aufl. 1987.  1977 [1979, 1987]   

 

8. Deutung: Logaþore Wōdan Wiguþonar awi Leubwini Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wiguþonar | awileubwini | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Logaþore (=Loki), Wōdan, Wiguþonar - Gunst (Beistand, Schutz, Glück) Leubwini 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Krogmann (1978, 93) nimmt an, daß es sich um "zwei zu verschiedener Zeit und auch bei entgegengesetzter Haltung vorgenommene Ritzungen" handelt, wobei die letzte Zeile die spätere Ritzung darstellt (zu Zeile 1-3 vgl. auch Krogmann 1937/1938, zu Zeile 4 Krogmann 1938; zu awi Leubwini vgl. auja Alawin auf dem Brakteaten von Skodborg). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Krogmann, Willy.  Loki. In: Acta Philologica Scandinavica, 12, 1937/1938, 59-70.  1937/1938   
  Krogmann, Willy.  Awi Leubwini. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen, 174, 1938, 1-9.  1938   
  Krogmann, Willy.  Die Kultur der alten Germanen. Teil I. Die materiellen Voraussetzungen. Wiesbaden 1978.  1978   

 

9. Deutung: logaþore ... Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþonar | (aw)aleubwini(1?) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: die Lügensprecher (Ränkeschmiede) ... 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung: Über R.6 in Zeile 3 ist eine l-Rune zu sehen. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Düwel, Klaus.  Runen und interpretatio christiana. Zur religionsgeschichtlichen Stellung der Bügelfibel von Nordendorf I. In: Tradition als historische Kraft: Interdisziplinäre Forschungen zur Geschichte des Früheren Mittelalters, (hg.) Kamp, Norbert, Joachim Wollasch.Berlin, New York 1982, 78-86.  1982   

 

10. Deutung: Logaþore Wōdan Wīgiþonar Awa Leubwini(a) Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþonaʀ | awaleubwiniï | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Logaþore (=Loki) - Wōdan - Wīgiþonar (=Weihe-Donar) - Awa dem Leubwini 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung/Deutung: Musset (1965, 371) translitteriert die Eiben-Rune mit E und deutet sie hier als a. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Musset, Lucien.  Introduction à la runologie. Paris 1965.  1965   

 

11. Deutung: Logaþore Wōdan Wīgiþonar Awa leub wini(a) Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþonaʀ | awaleubwiniï | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Logaþore (=Loki) - Wōdan - Wīgiþonar (=Weihe-Donar) - Awa [wünscht] ihrem Freund Liebes 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung/Deutung: Musset (1965, 371) translitteriert die Eiben-Rune mit E und deutet sie hier als a. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Musset, Lucien.  Introduction à la runologie. Paris 1965.  1965   

 

12. Deutung: Logaþore Wōdan wīgī Þonar. Awa leub wini(l) Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþonar | awaleubwini(l) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Dem Logaþor - Wōdan - weihe, Þonar! Awa! Liebes [wünscht dir] der Geliebte. oder: Awa [wünscht] Liebes, Geliebter. 
Kommentar: Kommentar einblenden

Schwab (1981, 39) hält zunächst eine Lesung þonar und dessen Deutung als Göttername für unzweifelhaft, erwägt dann jedoch eine alternative Lesung lonari (Schwab 1991, 47). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Schwab, Ute.  The Inscription of the Nordendorf Brooch I: A Double Reading in Line III? In: Proceedings of the First International Symposium on Runes and Runic Inscriptions, (hg.) Thomspson, Clairborne W. Michigan Germanic Studies, 7, 1981, 38-49. Und in: Schwab, Ute.Le rune in Italia. Alessandria 2009, 71-84.  1981 [2009]   

 

13. Deutung: Logaþore Wōdan Wigiþonar ... Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wig(i)þonar | (a)wa(l)eubwini(1Z) | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Wodan [und] Wigiþonar (=Kampf-Þonar) [zürnen] dem Logaþor (=der die Lüge Wagende: Loki) … 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung: Wagner übernimmt die Lesung von Krause/Jankuhn (1966). 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Wagner, Norbert.  Zu den Runeninschriften von Pforzen und Nordendorf. In: Historische Sprachforschung, 108, 1995, 104-112.  1995   

 

14. Deutung: Awa leub winie. Ero þa gol Wodan. wigi Þonar. Lesung einblenden
Lesung: awaleubwinie | logaþore | wodan | wigiþonar | 
Wahrscheinlichkeit:
Übersetzung: ... [Mutter] Erde [und] Wodan sprachen die Zauberformel. Es weihe Þonar. 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Feist (1919, 261-264) setzt in seiner Deutung keine Längenzeichen. Die Deutung der 2. Zeile kommt durch Rückwärtslesung zustande; die Bedeutung von ero (=Erde?) und þa (=dann?) geht aber aus der Übersetzung nicht klar hervor und wird auch nicht weiter kommentiert. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Feist, Sigmund.  Runen und Zauberwesen im germanischen Altertum. In: Arkiv för Nordisk Filologi, 35, 1919, 243-287.  1919   

 

15. Deutung: Logaþore Wōdan Wigiþonar awa Leubwinia Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wigiþonar | awaleubwiniï | 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: Logaþore, Wodan [und] Donar, [gebt] göttlichen Schutz der Leubwinia! 
Kommentar: Kommentar einblenden

Deutung: Arntz (1944, Taf. VIII) schließt sich der Deutung von Henning (1889) an. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Arntz, Helmut.  Handbuch der Runenkunde. 2. Auflage. Halle/Saale 1944.  1944   

 

16. Deutung: logaþore Wōdan Wigiþonar ... Lesung einblenden
Lesung: logaþore | wodan | wig(i)þonar | … 
Wahrscheinlichkeit:  
Übersetzung: arglistig [sind] Wōdan [und] Weihe-Donar ... 
Kommentar: Kommentar einblenden

Lesung/Deutung/Wort: Bammesberger (1989) schließt sich der Lesung/Deutung von Grønvik (1987) an, macht aber einen anderen Vorschlag zur Interpretation von logaþore. 

  Literaturangaben:
  Nr. Autor Titel Jahr  
  Bammesberger, Alfred.  Urgermanisch *lugaþur(ij)a-. In: Indogermanica Europaea: Festschrift für Wolfgang Meid zum 60. Geburtstag am 12.11.1989, (hg.) Heller, Karin et al. Graz 1989, 17-28.  1989   

 

[neue Abfrage zu Deutungen]